Medienaussendung 10.2020

Stress – Die Lösung beginnt im Kopf

Neues Programm gegen Stress: Aktive Stresskompetenz (ASK) als Fundament für eine starke mentale Gesundheit

Stress, Druck, Belastungen, Sorgen und die daraus resultierenden gesundheitlichen Konsequenzen für Körper, Geist und Seele beherrschen immer mehr unseren Alltag. Die aktuelle Covid-19 Pandemie verschärft für viele Menschen die Situation. Das merkt jeder an sich selbst und in seinem Umfeld. Die gute Nachricht: Jetzt kann man mit dem Programm zur aktiven Stresskompetenz wirksam gegensteuern. Die Erkenntnisse von Medizin und moderner Neuropsychologie sind eindeutig: die meisten unserer körperlichen, seelischen und sozialen Probleme lassen sich lindern oder lösen durch den kompetenten Umgang mit Stress.

„Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch wissen sollte, wie Stress wirklich funktioniert, warum er eigentlich eine gute Einrichtung der Natur ist und wie wir auf konstruktive und gesunde Weise mit Stress umgehen können“, sagt Stressexperte Jan O. Deiters, der bereits vor 20 Jahren den Begriff „Stresskompetenz“ mitprägte. Dazu hat der Autor, Dozent, Coach und Musiker ein besonderes Programm mit Direktwirkung entwickelt: Aktive Stresskompetenz (ASK).

Drei wirkungsvolle Werkzeuge mit Direktwirkung

Das e-Learning-Programm besteht aus drei Elementen: Das Workbook, ein 8-wöchiges Training und das spezielle Audiotraining. Dieser „Dreiklang“ ist in dieser Art deutschlandweit einzigartig und revolutioniert die Herangehensweise an den gesundheitlichen Hauptrisikofaktor Stress.

1. Das WorkBook „Aktive Stresskompetenz“ räumt mit den Fehleinschätzungen rund um Stress auf. Der Unterschied: die üblichen Tipps beim Stressmanagement sorgen vor allem für mehr Selbstoptimierung und Selbstausbeutung. ASK erklärt, wie Stress wirklich funktioniert. Deiters bringt dabei das Wesentliche auf den Punkt und zeigt, wie man diese Prinzipien direkt nutzen kann. Mit positiven Wirkungen von Beginn an.

2. Das 8-wöchige Impuls-Training mit täglichen Schlüsselfragen, Übungen zur Selbstreflexion und konkreten Handlungsvorschlägen sorgt für nachhaltige Verbesserungen. Mit kleinen Erkenntnis-Impulsen und minimalen Veränderungen im Verhalten an den richtigen Stellen verbessert sich die persönliche Stress-Lage oft schlagartig.

3. Das hierfür entwickelte Audiotraining mit speziell komponierter Musik, die beispielsweise auf den Ruhepuls abgestimmt ist. Instrumentierung und Arrangement sorgen für den unmittelbaren Zugang zum vegetativen Nervensystem und den Schaltstellen für Stressreaktionen. Die eingesprochenen Texte, Affirmationen und Hörbilder erreichen so eine besondere Tiefenwirkung, die im Alltag fast automatisch zu einem befreiten Umgang mit Stress führen.

Diese neue dreistufige ASK-Methode ist einzigartig, weil sie endlich gleichzeitig alle an der Stressbildung beteiligten biologischen und psychologischen Systeme einbezieht und nutzt. Die elektronische Form garantiert als weiteren Vorteil eine zeit- und ortsunabhängige Nutzung, unterstützt das eigene Lerntempo und gibt Raum für Wiederholungen und Vertiefungen.

„Wenn der Führerschein die Kompetenz bildet für das Autofahren, so ist aktive Stresskompetenz (ASK) das Entwicklungsprogramm für mentale Gesundheit, Resilienz, Gelassenheit und Wohlbefinden.“

Recherchieren Sie auf stresskompetenz.de weiter. Dort finden Sie weitere Beiträge und Hintergrundinformationen. Zudem stellen wir für Sie spezielle Informationen im Pressebereich zur Verfügung, den wir regelmäßig aktualisieren. So auch ein ausführliches Interview mit Jan O. Deiters.

Ihr direkter Kontakt zu Jan O. Deiters: 0176/66881094
Oder per E-Mail: info@stresskompetenz.de